Danzare Logo

Google+

Abnehmen mit Zumba Fitness

Wir lieben es wenn Teilnehmer zu uns kommen und sagen, sie haben viele Kilos in wenigen Monaten abgenommen. Ja es funktioniert, weil die Musik motiviert! Musik und Klänge waren schon immer Lieferant von Energie und Stimmung und sind heute noch präsenter beim Menschen. Oder würdest du einen Action Film ohne Musik schauen? Natürlich gibt es viele Fitnessexperten, die es besser wissen. Unbestritten ist aber, Zumba ist eins der meistbesuchten Group Fitness Trainings weltweit. Das 1990 erfunde Fitness Programm hat nämlich weltweit Millionen von Teilnehmern und eine Armee von Fitness Instruktoren. Niemand hat es bis jetzt geschafft dem Nachfolger von Aerobic Paroli zu bieten. Sogar Les Mills, mit den besten Fitnessprogrammen weltweit, konnte ihr Tanzfitness Programm nicht durchsetzen. Ist es vielleicht so, dass man Tanzen für die persönliche Fitness nicht ernstgenommen hat? Und dies obwohl die meisten Tänzer Top Figuren haben.

Aber warum nimmt man mit Zumba ab?

Für einen gesunden Menschen ist Gewichtsreduktion heute kein Geheimnis mehr. Mann und Frau müssen die gesamte Energiebilanz unter Betracht ziehen. Unsere Teilnehmer nehmen ganz einfach ab: Weil sie so motiviert sind die Stunden zu besuchen, dass sie einfach mehrmals die Woche den Unterricht besuchen. Das ist die Lösung. Motivation dich zu bewegen! Einfach oder? Wir möchten also gar nicht auf die Details gehen. Ja ein Zumba Instruktor gibt volle Leistung und verbraucht je nach Gewicht, Körpergrösse und Trainingsintensität möglicherweise zwischen 600 und 1000kcal pro Stunde. Wichtig ist aber nicht die Anzahl verbrannte kcal pro Stunde, sondern wieviele Lektionen du insgesamt pro Jahr besuchst und wieviel Bewegung du im Alltag integrierst. Es zählt also die Gesamte Energiebilanz.

Dann müsste jeder der Zumba macht Spargeldünn sein?

Vielfach behaupten Personen sie essen wenig und nehmen zu oder bewegen sich viel und nehmen nicht ab. Das gleiche Problem gilt übrigens auch bei Menschen die gerne zunehmen möchten. Woher weisst du ob du dich viel bewegst oder auch das richtige im richtigen Zeitpunkt isst? Schliesslich ist es ja nur eine subjektive Behauptung und ein subjektives empfinden. Wenn du also es wirklich wissen willst, dann musst du es messen. Wie du das Messen kannst, erfährst du demnächst im Artikel Energiebilanz messen. Natürlich muss du auch aufschreiben, was du isst und wenn du essen deinem Körper lieferst. Es gibt leider keinen Weg darum herum. Du wirst aber sehen, wenn du dich mit Ernährung beschäftigst, macht das dann auch reichlich Spass.

Ich habe aber keine Zeit und immer besseres zu tun

Die Fragestellung hier ist: Wie wichtig bin ICH überhaupt? Kommen zuerst alle anderen? Ja es gibt es viele psychologische Probleme und du musst quasi deinen „inneren Schweinehund“ überwinden und dich an erster Stelle der Prioritäten Liste verschieben. Ausreden um den Unterricht zu schwänzen wie „ich habe heute mit einer Freundin abgemacht“ sind nicht akzeptabel. Es gibt immer etwas wichtigers zu tun als Sport zu treiben, wenn man zu faul dafür ist. Sport muss also unter den TOP 3 deiner Prioritäten Liste sein. Ausnahmen und Cheat Days à la am Sonntag darf ich Fast Food essen, öffnen dir nur ein Hintertor und möglicherweise machst du am Mittwoch auch wieder eine Ausnahme, weil jemand Geburtstag hat. Mit der Zeit wirst du einsehen wie gut es dir geht ohne Fast Food und ohne Zuckerbomben. Weill du immer Energie haben wirst, nie mehr müde sein wirst und immer fit sein wirst.


Danzare Zürich Dietlikon Zumba Team